Cookies

Cookie-Nutzung

Die Satteltasche fürs Rennrad ☀️ » kompakt für den Windschatten

Ein Rennrad ist schnell und sportlich – besitzt aber keinen Gepäckträger. Wer trotzdem etwas Werkzeug oder seine Regenjacke transportieren will, nutzt die Satteltasche fürs Rennrad. Sie wird unter dem Sattel angebracht und befindet sich im Windschatten. Durch die kompakten Maße beeinträchtigt sie das Fahrgefühl nicht. Viele Modelle sind komplett wasserdicht. Was du noch über die Satteltasche wissen musst, zeigt dir unser Ratgeber.
Besonderheiten
  • wasserdicht
  • kompakte Maße
  • als Spritzschutz
  • doppelte Sicherung
  • für gängige Sattel

Satteltaschen Rennrad Test & Vergleich 2022

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Die Rennrad Satteltasche gibt es in unterschiedlichen Größen. Manche nehmen nur das wichtigste Werkzeug auf, andere sind für komplette Touren geeignet und ergänzen deinen Rucksack mit weiterem Stauraum. Trotzdem bleiben die äußeren Maße recht kompakt und die Breite schließt mit dem Sattel ab.
  • Das Material ist oft wasserdicht und dient sogar als Spritzschutz. Es gibt viele verschiedenen Farben und Designs, die auch die Sicherheit und Erkennbarkeit unterstützen. Wähle zwischen einer horizontalen oder vertikalen Form.
  • Die Befestigung erfolgt einfach unter dem Sattel. Es gibt Schraubsysteme und Klettverschluss zur doppelten Sicherung. Zudem sollte sich die Satteltasche von der Höhe her anpassen und nicht zu tief über dem Reifen hängen.

Satteltasche Vaude Race Light XL

Satteltasche Vaude Race Light XL
Besonderheiten
  • Klettverschluss
  • Gewicht: 83 g
  • 120 x 100 x 160 mm
  • Blinklichthalter
  • Farbe: Schwarz
20,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Vaude Race Light Satteltasche ist für Rennräder ausgelegt und überzeugt mit einem leichten Eigengewicht. Trotzdem bringt das Modell ein ausreichend großes Format mit sich, um im Inneren genügend Platz zu bieten. Hier bekommst du technisches Zubehör und andere Utensilien unter. Der Melange-Stoff ist sehr robust und fühlt sich hochwertig an. Er macht die Satteltasche zu einem echten Blickfang an deinem Bike. Reflektierende Elemente erhöhen die Sicherheit beim Fahren. Gleichzeitig bekommst du eine gute Funktionalität mit genügend Stauraum. In der Größe XL ist diese Tasche nicht nur für Werkzeug ausgelegt. Auch ein Blinklichthalter ist angebracht. Befestigt wird das Modell über einen Klettverschluss. Der Innenraum teilt sich in zwei kleine Taschen, um die mitgeführten Utensilien zu trennen. Insgesamt besitzt die Satteltasche die Maße 120 x 100 x 160 mm.
Die Satteltasche wird von den Kunden mehrfach gelobt. Sie bietet genügend Platz und wirkt trotzdem kompakt und dezent von ihren Maßen. Trotz Klettverschluss sitzt sie wirklich fest am Fahrrad und ist in zwei Fächer unterteilt. Alles bekommt einen festen Platz und fällt auch nicht heraus, wenn der Reißverschluss geöffnet wird. Manche Kunden kritisieren etwas das Material, da es nicht komplett wasserdicht ist. Andere loben die Reflektoren auf der Rückseite. Zudem ist das Material mit einer Kunststoffplatte verstärkt und bleibt gut in Form. Dabei ist das Modell nicht nur für Rennräder, sondern auch für Mountainbiker gut geeignet. Selbst schwere Dinge können transportiert werden. Den Praxistest der Kunden hat die Satteltasche also bestanden.

VorteileNachteile
  • genügend Platz
  • gute innere Aufteilung
  • stabile Befestigung
  • Reflektorstreifen
  • bleibt in Form
  • nicht wasserdicht

Satteltasche Rennrad wasserdicht

Satteltasche Rennrad wasserdicht
Besonderheiten
  • 10 L Volumen
  • Schwarz
  • aus Polyester
  • 47 x 15 x 16 cm
  • reflektierend
42,49 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Diese Satteltasche fürs Rennrad ist wasserdicht und besteht aus einem robusten Nylon-Material. Sämtliches Zubehör und auch Wertsachen sind also bei Wind und Wetter vor äußeren Einflüssen geschützt. Dabei wehrt das Material auch Schmutz und Staub ab. Dank der hochwertigen Verarbeitung ist die Oberfläche fest, einfach zu säubern und kältebeständig. Der Hersteller selbst spricht von einer langen Haltbarkeit. Die Kapazität ist mit 20 Litern angegeben. Dadurch besitzt die Satteltasche die Maße von 47 x 15 x 16 cm. Sämtliche Bedarfsgegenstände finden ihren Platz. Selbst Wechselsachen oder eine Kamera können für einen kurzen Trip sicher verstaut werden. Klettbänder und Schnallen sorgen für eine feste Installation. Montagewerkzeug ist dafür nicht erforderlich. Die Tasche kann sofort an der Sattelstütze befestigt werden. Das reflektierende Klebeband verbessert die Sichtbarkeit bei schlechten Lichtverhältnissen.
In den Kundenmeinungen ist von einer guten und soliden Befestigung die Rede. Die Satteltasche bietet wirklich ordentlich Stauraum und kann für einen längeren Trip genutzt werden. Ein störender Rucksack ist dann überflüssig. Die Nähte sind gut verarbeitet und es gibt auch keinen unangenehmen Geruch nach dem Auspacken. Die Tasche ist wirklich hochwertig verarbeitet. Nur bei recht schwerem Inhalt kann es zu Beeinträchtigungen kommen. Die Tasche wirklich dann etwas wackelig. Dafür ist das Material wirklich wasserdicht und für einen angemessenen Preis zu bekommen. Selbst im Gelände kann das Modell zum Einsatz kommen und wird für das Volumen von 10 Litern gelobt. Der Inhalt bleibt selbst bei Witterungseinflüssen trocken.

VorteileNachteile
  • solide befestigt
  • großer Stauraum
  • wasserdichtes Material
  • für längeren Trip geeignet
  • angemessener Preis
  • nicht für zu schweren Inhalt

Rockbros Satteltasche Rennrad

Rockbros Satteltasche Rennrad
Besonderheiten
  • in Schwarz
  • mit Halterung
  • 15 x 6,5 x 5 cm
  • ca. 0,6 Liter
  • Nylongewebe
n/a €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Diese kleine und kompakte Satteltasche ist schnell am Rennrad befestigt. Sie nimmt wichtige Utensilien auf, ohne das Fahrgefühl oder den Windschatten zu beeinträchtigen. Hersteller Rockbros bietet eine leichte und stabile Tasche, die zu fast allen Fahrrädern passt. Sie überzeugt mit einem geringen Windwiderstand und beeinträchtigt deshalb die Fahrleistung des Rades nicht. Es handelt sich um ein robustes Nylongewebe. Reflektierende Streifen unterstützen die Sichtbarkeit in der Dunkelheit. Zudem gibt es noch einen Rückenlichthalter. Das Material behält die Form bei und ist reißfest. Im Inneren besitzt die Tasche einen rutschfesten Gummiboden, der die Lebensdauer erhöht. Befestigt wird das Modell mit einfachem Klettverschluss. Durch das geringe Eigengewicht genügt der Klettverschluss und du hast die Tasche mit wenigen Handgriffen montiert.
Von der Größe her ist die Satteltasche gut für ein Rennrad aber weniger für ein Mountainbike geeignet, wie es die Kunden beschreiben. Die Maße sind wirklich recht kompakt und trotzdem findest du im Innenraum genug Platz für Werkzeug oder andere Utensilien. Das Material wird als hochwertig beschrieben und auch die Reflektoren kommen gut bei den Kunden an. Der Klettverschluss scheint nur nicht gut für die Fahrten im Gelände zu sein und halten dann nicht lange. Der Reißverschluss an der Tasche selbst ist nach oben gerichtet und öffnet sich bei holprigen Fahrten von selbst. Andere Kunden loben das Anbringen eines Rücklichts. Außerdem gibt es einen dynamischen und sportlichen Look, der zum Rennrad passt. Für längere Touren ist das kleine Volumen aber nicht geeignet.

VorteileNachteile
  • ideal für ein Rennrad
  • kompakte Maße
  • einfache Montage
  • Reflektoren
  • Halterung für Rücklicht
  • Reißverschluss öffnet sich selbst
  • nicht für Fahrten im Gelände

Satteltasche Rennrad 2,5 L

Satteltasche Rennrad 2,5 L
Besonderheiten
  • Schwarz
  • aus Nylon
  • für Radsport
  • wasserdicht
  • Klettverschluss
21,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Roman Satteltasche ist gut für den Radsport geeignet. Sie besteht aus einem robusten PVC Material, ist wasserdicht und leicht zu reinigen. Dadurch ergibt sich auch eine lange Lebensdauer. Ihre Größe ist mit 28 x 10,5 x 10 cm vom Hersteller angegeben. Dadurch ergibt sich ein Volumen von 2,5 Litern. Das Eigengewicht liegt bei 260 Gramm. Sämtliche persönlichen Gegenstände und auch Werkzeuge oder Snacks können bequem im Innenraum untergebracht werden. An der Rückseite gibt es eine Halterung für das Rücklicht. So sind auch Fahrten bei Dunkelheit sicher. Das reflektierende Logo macht zusätzlich auf sich aufmerksam. Die Befestigung erfolgt einfach an der Sattelstütze des Rennrads. Du brauchst nur den Klettverschluss festziehen und kein anderes Werkzeug.
Die Bewertungen fallen überwiegend positiv aus. Die Tasche ist leicht zu befestigen und das Material wirklich wasserdicht. Von der Größe und vom Gewicht her stört das Modell nicht beim Fahren. Das Material ist recht robust und weniger flexibel. Hier könntest du beim Packen etwas Probleme bekommen und das Modell schließt nicht mehr richtig. Für den Preis sind die Kunden aber mit der Qualität sehr zufrieden. Die Befestigung ist für fast jedes Rad ausgelegt. Werkzeug und auch andere Utensilien bringst du problemlos unter. Die Riemen der Halterung sitzen etwas mittig. So kann die Tasche während der Fahrt zwischen die Beine rutschen und du merkst sie beim Treten.

VorteileNachteile
  • leichte Befestigung
  • wasserdichtes Material
  • angemessener Preis
  • hohe Qualität
  • Stauraum ausreichend
  • Halterung sitzt zu mittig
  • Material recht starr

Welche Satteltasche passt zum Rennrad?

Am Rennrad musst du nicht auf den Komfort einer Satteltasche verzichten. Obwohl es sich um ein sehr leichtes und schnelles Rad handelt, gehört ein kompaktes Survival-Kit mit zur Ausstattung. Ein Minitool, Reifenheber und sogar ein Ersatzschlauch finden selbst in den kleinsten Ausführungen ihren Platz. Daneben gibt es größere Taschen, die sogar den Rucksack ersetzen und dich für einen längeren Trip rüsten. Welche Satteltasche zum Rennrad passt hängt also von deinen eigenen Ansprüchen und natürlich auch vom Aufbau des Rades ab. Die Tasche darf dich schließlich während der Fahrt nicht behindern oder zur Last fallen. Die meisten Hersteller setzen deshalb auf ein geringes Eigengewicht, eine stabile Befestigung und ein robustes und wasserdichtes Material. In den folgenden Abschnitten schauen wir uns die Auswahlkriterien für eine Satteltasche etwas genauer an und gehen auf wichtige Funktionen ein.

Das Volumen – von klein bis XL

Größe und Volumen richten sich ganz nach dem Einsatzbereich. Brauchst du nur wichtiges Werkzeug oder eine Notfall-Ausrüstung, genügen die kleineren Modelle. Bei längeren Touren mit Proviant, Wechselsachen oder Regenjacke sollte auch das Volumen größer ausfallen. Allerdings darf die Satteltasche nie breiter als der Sattel selbst sein. Andernfalls stößt du beim Treten unangenehm an das Material. Die Form gibt es in zwei Varianten:

  • horizontale Form
  • vertikale Form

Zudem sollte geprüft werden, wie sich das Volumen verteilt. Kleinere Modelle bieten etwa 0,5 Liter in einer Innentasche für Werkzeug und Reparaturset. Wer ein Schloss unterbringen will, braucht mindestens 0,8 Liter. Die XL Satteltasche sind meist in mehrere Fächer unterteilt, mit Reißverschluss sicher und nehmen bis zu 10 Liter auf. Hier können ganze Touren zum Bikepacking geplant werden, ohne einen zusätzlichen Rucksack oder andere Taschen befestigen zu müssen. Du verstaust dann alle Utensilien und Kleidung einfach in der Satteltasche.

Wasserdichte Satteltasche – bei Wind und Wetter

Die meisten Satteltaschen bestehen aus einem Nylon oder Polyester Material. Sie sind robust verarbeitet und pflegeleicht. Achte bei der Auswahl etwas genauer auf die Materialbeschreibung, denn bestenfalls ist das Modell wasserdicht. Rennräder sind oft ohne Schutzblech ausgestattet. Bei Regenwetter oder nasser Fahrbahn spritzt das Wasser automatisch nach oben an die Satteltasche. Um den Inhalt vor diesen Einflüssen zu schützen, ist ein wasserfestes Material notwendig. Es zeigt sich besonders pflegeleicht und auch Schmutzspritzer lassen sich mit einem feuchten Lappen schnell abwischen.

Hinweis
Sowohl Material als auch Reißverschluss müssen wasserdicht sein. Dafür gibt es spezielle Dichtlippen am Verschluss. Andernfalls dringt das Wasser trotzdem nach innen.

Die Befestigung: direkt unter dem Sattel

Bei den meisten Satteltaschen handelt es sich um eine Dreipunkthalterung. Das heißt: das Modell wird über drei Punkte am Rad gehalten. Es befinden sich meist zwei Klettgurte am Sattelrohr und ein etwas längerer Gurt am Sattel selbst. Die Systeme unterscheiden sich zwischen den Herstellern, sodass es auch innovative Klickverbindungen gibt. Du solltest also genau prüfen, ob die Befestigung auch für dein Rennrad geeignet ist. In der Regel gibt es aber keine Probleme. Werkzeug ist für die Montage nicht extra notwendig. Über Gurte und Klettverschluss sind die Modelle schnell angebracht. Daneben gibt es den sogenannten Klickfix-Verschluss. Er ist noch einfacher zu handhaben, wird aber teilweise noch mit einem Klettgurt abgesichert.

Achtung
Die Satteltasche bewegt sich auf unebenen Wegstrecken besonders stark. Klettgurte könnten sich schnell lösen. Eine einfache Gurthalterung muss daher immer mit wenig Spiel am Sattelrohr befestigt werden. Zudem darf sich die Satteltasche nicht verdrehen.

Auch bei einem Rennrad aus Carbon ist solch eine Satteltasche an der Stütze zu befestigen. Es sollte sich aber um starre Stützen handeln. Zudem darf die Tasche nicht zu schwer beladen werden. Achte hier genauer auf die Hinweise des Herstellers. Carbonteile und große Satteltaschen schließen sich aber nicht sofort aus.

Extras: Innenfächer, Reflektorstreifen und mehr

Manchen Radfahrern kommt es nicht nur auf das Design oder die Größe an. Es gibt noch weitere Extras, wie sich Satteltaschen unterscheiden und noch besser zu deinen Ansprüchen passen. Dazu gehören:

Rücklichthalter

Es gibt Taschen mit Rücklichthalter. Hier bringst du fast jedes handelsübliche Rücklicht an und bist auch im Dunkeln gut sichtbar.

Reflektierende Streifen

Die reflektierenden Streifen unterstützen die Sichtbarkeit. Sie leuchten auf, sobald Lichtstrahlen auftreffen. Meist handelt es sich um das Logo des Herstellers sowie zusätzliche Streifen.

Innenfächer

Eine gute Aufteilung im Inneren hilft beim Packen und macht die meisten Sachen gleich greifbar. Das Material sollte möglichst stabil bleiben und nicht ausbeulen. Außerdem können die Taschen einen gemeinsamen oder getrennten Verschluss besitzen.

Rutschfestes Material

Manche Modelle sind mit einem rutschfesten Leder ausgestattet, für eine bessere Befestigung. Der Widerstand wird erhöht und die Tasche rutscht beim Fahren nicht zu stark.

Wichtige Kaufkriterien für eine Satteltasche

Eindeutiges Qualitätsmerkmal einer Satteltasche ist die Verarbeitung. Das Gewebe sollte fest in Form bleiben und sich beim Packen nicht zu unförmig ausdehnen. Schließlich leidet so die Aerodynamik. Außerdem sollten die Verschlüsse halten und die Nähte sauber gefertigt sein. Neben der Qualität gibt es noch weitere Kaufkriterien:

KriteriumHinweise
Größe
  • auf den Verwendungszweck abgestimmt
  • kleine Modelle ab 0,5 Litern
  • genügen für Werkzeug und Ersatzteile
  • große Kapazitäten bis 10 Liter
  • für Touren und Bikepacking geeignet
  • nimmt sogar Bekleidung auf
Material
  • Nylon oder Polyester
  • wasserdicht
  • leicht zu reinigen
  • auch Reißverschlüsse vor Wasser beschützt
  • darf nicht ausbeulen
  • möglichst robust und nicht zu flexibel
Design
  • möglichst aerodynamisch
  • beeinträchtigt den Windschatten nicht
  • meist in Schwarz gehalten
  • kompakte Maße
  • geringes Eigengewicht
Befestigung
  • mit Klettgurten
  • mindestens an drei Punkten
  • möglichst zum Festziehen
  • Tasche hat wenig Spielraum
  • kann nicht verrutschen
Extras
  • mehrere Innenfächer
  • Halterung für Rücklicht
  • reflektierende Streifen

Die wichtigsten Hersteller – Vaude, Ortlieb und mehr

Es gibt einige Hersteller, die ihre Satteltaschen speziell für das Rennrad entwickelt haben. Sie sind besonders aerodynamisch und überzeugen mit einem sportlichen Design. Beliebt ist beispielsweise die Marke Fizik mit ihren modernen und bunten Farben. Aber auch andere Modelle kommen bei den Kunden gut an und haben viele positive Bewertungen gesammelt:

HerstellerBesonderheiten
Vaude
  • deutsches Unternehmen
  • innovative und funktionelle Satteltaschen
  • sehr leichtes Eigengewicht
  • reflektierende Elemente
  • hochwertige Klett-Befestigung
Ortlieb
  • Stauraum für Werkzeug und mehr
  • sitzen fest am Rad
  • mit einem Handgriff abnehmbar
  • großes Volumen für Bikepacking
  • geringes Eigengewicht
Canyon
  • kompakte und stilvolle Designs
  • schützt vor Regen und Spritzwasser
  • robuste Klettverschlussriemen
  • besonders kleines Volumen möglich
  • ideal für Rennrad geeignet

Kundenmeinungen und Testberichte

Kein Rennrad ist vor einer Panne geschützt. Wenigstens eine kleine Satteltasche mit dem wichtigsten Werkzeug und passenden Ersatzteilen ist notwendig. Größere Satteltaschen sind wiederum für Touren geeignet und eine gute Möglichkeit für mehr Gepäck. Für welches Modell du dich auch entscheidest: es sollte wasserdicht sein. Die Kunden loben hier die wasserdichten Modelle, weil sie sich auch leicht reinigen lassen. Achte auf ein einfaches Befestigungssystem, das auch zu deinem Sattel passt. Meist gibt es eine doppelte Sicherung für die Tasche. Diese sollte sich während der Fahrt nicht bewegen oder stören. Manche Systeme sind höhenverstellbar und noch besser an dein Rennrad anzupassen. Befindet sich die Tasche nämlich zu weit unten, könnte sie am Reifen stören. Viele Kunden entscheiden sich für eine KlickFix-Halterung. So hast du die Tasche auch mit einem Handgriff vom Rad abgenommen und kann genutzt werden.

Die Befestigung sorgt aber auch immer wieder für Kritikpunkte. Sie muss nämlich auch auf holpriger Strecke halten. Das können manche Modelle nicht leisten. Mit nur einem Klettverschluss ist das Risiko hoch, die Tasche während der Fahrt zu verlieren. Stecksysteme sind prinzipiell sicherer, aber auch schwerer.

Die Tasche muss auf jeden Fall den Beleuchtungsvorgaben der StZVO folgen. Nicht alle Produkte sind für die Befestigung eines Rücklichts vorgesehen. Stiftung Warentest hatte bereits allgemeine Fahrradtaschen in der Prüfung. Dabei halten viele Modelle nicht das, was die Hersteller versprechen. Vor allem die Qualität und Verarbeitung leidet bei den günstigen Produkten. Hier solltest du immer auf eine hochwertige Verarbeitung und ein sauberes Material achten. Das Material sollte auch nicht von Schadstoffen, Weichmachern oder anderen Mitteln belastet sein. Auch Stiftung Warentest lobt wasserdichte Materialien. Aber nicht alle Taschen sind auch wirklich wasserdicht, obwohl es angegeben wurde.

Satteltasche am Rennrad – was muss rein?

Bei der Satteltasche am Rennrad gilt besonders: Gewicht sparen. Der Inhalt sollte also im Notfall weiterhelfen und muss trotzdem möglichst leicht sein. Der Inhalt sollte praktisch und funktional sein und natürlich zum Rennrad passen. Eine kompakte Satteltasche ist eine gute Option, um Werkzeug und wenige Ersatzteile zu transportieren. Du hast sie schnell griffbereit und sie stört beim Fahren nicht. Der einzige Nachteil: eine Luftpumpe muss meist extra mitgenommen werden. Eine mögliche Ausstattung für die Tasche wäre:

  • Schlauch
  • Minitool / Multitool
  • Reifenheber
  • Flicken
  • Kettenschloss
  • Kabelbinder
Hinweis
Auch die Tools und Ersatzteile sollten möglichst klein und leicht sein, damit das geringe Eigengewicht bestehen bleibt.

FAQ – häufig gestellte Fragen

FrageAntwort
Was gehört in die Satteltasche beim Rennrad?
  • Der Inhalt hängt ganz von deinem Rad ab. Es sollten sich aber mindestens ein Schlauch, ein Multitool und ein Reifenheber in der Tasche befinden.
Gibt es eine Satteltasche bei Decathlon?
  • Ja, in jedem Sportgeschäft oder im Onlinehandel bekommst du spezielle Satteltaschen.
  • Diese sind speziell für den Einsatz am Rennrad ausgelegt.
Was ist eine kleine Satteltasche?
  • Die wirklich kleinsten Modelle bieten ein Volumen bis 0,3 Liter.
  • Sie sind nur für das wichtigste Zubehör geeignet.

Weiterführende Links

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben