Cookies

Cookie-Nutzung

Fahrradhelme für Damen ☀️ » stylisch und schick

Damen benötigen den Fahrradhelm in erster Linie aus Sicherheitsgründen. Er schützt den Kopf bei einem Sturz oder Unfall zuverlässig. Doch das Design sollte nicht vernachlässigt werden. Stets gibt es neue Farben, Muster oder Formen, die auch modisch bewusste Frauen ansprechen und stilvoll zum Outfit kombiniert werden können. Wie stylisch und schick darf es für dich sein? Unser Ratgeber beleuchtet den Fahrradhelm für Damen etwas genauer.
Besonderheiten
  • modisches Design
  • viele Farben
  • effektiver Schutz
  • mit Beleuchtung
  • leichtes Gewicht

Fahrradhelme für Damen Test & Vergleich 2022

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Der Fahrradhelm für Damen ist die persönliche Sicherheitsausstattung auf dem Bike. Dabei kommt es ganz auf den Einsatzbereich an. Ob für das Citybike, das Rennrad oder MTB – wähle zwischen verschiedenen Formen, die deinen Look komplettieren. So gibt es runde, dynamische oder Retro Helme.
  • Das Design spielt eine wichtige Rolle. Der Fahrradhelm muss also nicht nur sicher, sondern auch schick und stylisch sein. Er ist in verschiedenen Farben verfügbar, zeigt Muster oder spezielle Design-Elemente, wie eine Aussparung für den Pferdeschwanz.
  • Die Größe und Passgenauigkeit richtet sich nach deiner Kopfform. Das Modell sollte ein geringes Eigengewicht mitbringen, gut zum Kopfumfang passen und sich leicht schließen lassen. Vielen Damen ist der Tragekomfort wichtig, damit der Helm keine Druckstellen verursacht.

Fahrradhelm Damen Weiß

Fahrradhelm Damen Weiß
Besonderheiten
  • besonders leicht
  • IAS 3.0 System
  • FAS Gurtband
  • Helmpolster
  • EPS Innenschicht
79,95 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Dieser Fahrradhelm von Uvex kommt in der Farbe Weiß und ist für Damen gut geeignet. Er zeigt sich als Trekking- oder Cityhelm und kann für fast jede Situation im Alltag getragen werden. Es handelt sich um eine leichte Helmkonstruktion mit hoher Schlagfestigkeit. Der EPS Innenschicht ist untrennbar mit der Polycarbonat-Außenschicht verbunden. Zudem passt sich der Fahrradhelm gut deinem Kopfumfang und der Kopfform an. Die Verstellmöglichkeiten basieren auf dem Uvex 3D IAS 3.0 System, mit Höhenverstellung. Das FAS-Gurtband ist ebenso einstellbar und kann stufenlos angepasst werden. Die Helmpolster im Inneren bestehen aus einem strukturierten und weichen Material. Sie sind herausnehmbar und in der Maschine zu reinigen. Außerdem sorgen sie für eine bessere Belüftung und verhindern Druckstellen. Die Außenschale ist in Weiß gehalten, das Gurtsystem sowie die Sicherheitskomponenten sind schwarz.
Die Kunden sind mit dem Helm wirklich zufrieden. Es handelt sich um eine leichte und schlagfeste Konstruktion. Sowohl der Gurt als auch das System im Inneren lassen sich gut an die Kopfform anpassen. Außerdem ist der Gurt auch schnell geöffnet. Die Belüftung verhindert einen Hitzestau im Sommer und ist zusätzlich mit einem Insektennetz gesichert. Vielen Damen gefällt die weiße Farbe, da der Helm klassisch und doch schick erscheint. Die Sicherheitselemente funktionieren sehr gut und es gibt einen angenehmen Tragekomfort. Manche Kunden kritisieren etwas den hohen Preis. Dafür wirkt das Design schnittig und passt auch zum Trekking-Bereich.

VorteileNachteile
  • leichte Konstruktion
  • einfach zu verstellen
  • individuelle Passform
  • gute Belüftung
  • stilvolles Design
  • hoher Preis

Bunter Fahrradhelm für Damen

Bunter Fahrradhelm für Damen
Besonderheiten
  • MTB geeignet
  • Größe L
  • Skaterhelm
  • Marke: Meteor
  • Farbe: Mint Rosa
25,98 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Der Fahrradhelm von Meteor besitzt ein innovatives AIR FLOW Belüftungssystem. Der Luftstrom geht also durch die Öffnungen der Helmschale, ohne dabei die Stabilität zu beeinflussen. An den vorderen Öffnungen ist ein Gitter angepasst, um Insekten während der Fahrt abzuwehren. Das Innenleben ist antibakteriell. Es reduziert den Schweißgeruch und bringt ein angenehmes Tragegefühl mit sich. Zudem bietet der Helm ein FIT Size System. Im Inneren befindet sich ein mehrstufiger Ring, der sich genau an deine Kopfform anpasst. Die Polster im Inneren sind abnehmbar und waschbar. Der Verschluss verfügt über einen sogenannten Quick Release und kann schnell befestigt und wieder geöffnet werden. Der dynamische Look und das farbenfrohe Design macht den Helm für Damen interessant, die auch gern Skates oder MTB fahren.
Der Meteor Fahrradhelm ist die günstigere Alternative zu anderen Marken. Optisch sind die Kunden überzeugt. Die Verarbeitung scheint aber nicht ganz so zu stimmen. Du musst dich also auf Verarbeitungsfehler einlassen, wenn du einen solch günstigen Preis bezahlst. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt deshalb trotzdem. Die Passform kann gut eingestellt werden, damit der Helm nicht verrutscht. Vor allem die Weite ist justierbar. Außerdem bietet der Hersteller viele bunte Designs, die nicht nur die Damenwelt ansprechen. Das Eigengewicht ist recht leicht und geht mit einem hohen Tragekomfort einher. Manche Kunden würden sich noch ein LED Licht am Hinterkopf wünschen.

VorteileNachteile
  • günstiger Preis
  • Passform einstellbar
  • schönes Design
  • guter Tragekomfort
  • geringes Eigengewicht
  • Qualität nicht zu hochwertig
  • kein LED Licht

ABUS Damen Fahrradhelm

ABUS Damen Fahrradhelm
Besonderheiten
  • mit Licht
  • schönes Design
  • EPS und PC Schale
  • weiche Riemen
  • Größe S
49,55 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Der Abus Aduro 2.0 Fahrradhelm eignet sich für Damen, die viel im Stadtverkehr mit dem Citybike unterwegs sind. Die Konstruktion vereint dabei Sicherheit mit einem angenehmen Tragekomfort und einem guten Belüftungssystem. Vielen Frauen kommt es aber auf das moderne Design und die schönen Muster an. Das Visier ist abnehmbar und es gib eingeschäumte Fliegennetze an der Belüftung. Die Größe wird über einen Vollring eingestellt, der mit zwei Komponenten aus Kunststoff abgesichert ist. Leuchtstarke Reflektoren und ein Licht am Hinterkopf sorgen für noch mehr Sicherheit, wenn du bei schlechten Lichtverhältnissen unterwegs bist. Die Polster im Inneren sind herausnehmbar und einfach in der Maschine zu waschen. Verschlossen wird der Helm über ein Steckschloss in Kombination mit einem Kinnpolster. Auch an den weichen Gurten ist das angenehme Tragegefühl zu merken.
Was die Damen an diesem Fahrradhelm besonders begeistert: er ist für lange Haare oder Zopfträger geeignet. Die Passform stimmt und die Haare können durch die sinnvollen Öffnungen auch gebunden am Kopf getragen werden. Die Weite ist über den Ring schnell eingestellt und auch das Gurtsystem reibt nicht. Die Lüftungsschlitze verhindern ein zu starkes Schwitzen. An der Front ist eine kleine Sonnenblende angebracht, die aber auch abgebaut werden kann. Die Polsterung ist angenehm weich und waschbar. Zudem ist der Helm nicht nur bequem, sondern auch leicht im Eigengewicht. Selbst auf längeren Fahrten ist der Tragekomfort sicher. Manche Kunden finden die Naht der Gurte und Polster etwas kratzig.

VorteileNachteile
  • für lange Haare geeignet
  • gute Passform
  • stilvolles Design
  • leichtes Gewicht
  • abnehmbare Sonnenblende
  • Polsternaht teilweise kratzig

Fahrradhelm Damen Hut

Fahrradhelm Damen Hut
Besonderheiten
  • in Schwarz
  • patentiertes Design
  • Form als Hut
  • Marke: Closca
  • Größe L
79,90 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Der Fahrradhelm Closca Loop ist nicht nur für Damen geeignet, sondern kann auch von Männern getragen werden. Er bietet umfassenden Schutz und eine gute Stoßfestigkeit beim Aufprall. Kleinste Bewegungen werden gedämpft und auf die Helmfläche verteilt. Das patentierte System macht den Helm faltbar. Das heißt: er kann sich seinem Volumen mit wenigen Handgriffen verringert werden. So passt der Helm auch in die Tasche und ist in der Stadt immer unterwegs. Du kannst dich auf ein aerodynamisches Design verlassen. Das Modell ist einstellbar und bequem. Die Lüftungsschlitze sorgen für eine ausreichende Belüftung und lassen den Wind zirkulieren. Zudem passt sich der Closca Loop an die Kopfform seines Trägers an. Das Design ist stilvoll, leicht und modern. Entscheide sich zwischen verschiedenen Farben. Dieses Modell ist in Schwarz gehalten.
Der Helm wird in den Kundenbewertungen als gut und praktisch beschrieben. Das Design wirkt am Anfang etwas außergewöhnlich. Es steckt aber ein höherer Sinn dahinter. Dank Faltmechanismus nimmst du den Helm bequem im Rucksack mit und hast ihn immer dabei. Er lässt sich trotzdem gut auf deine Kopfform einstellen und überzeugt mit einem angenehmen Tragekomfort. Die Belüftung reicht aus, um nicht am Kopf zu schwitzen. Den Klickverschluss finden manche Kunden zu altbacken, sie würden sich eher einen Magnetverschluss wünschen. Zudem verstellen sich die Riemen ungewollt immer wieder. Der Hersteller hat also noch Verbesserungspotenzial. Die unterschiedlichen Farben werden gelobt. Außerdem sind die Kunden auch von der Sicherheit überzeugt.

VorteileNachteile
  • praktische Form
  • Faltmechanismus
  • passt sich gut an
  • Belüftung gegen Schwitzen
  • zahlreiche Farben als Designs
  • nur Klickverschluss
  • Riemen verstellen sich ungewollt

Welcher Damen Fahrradhelm ist der beste?

Der Fahrradhelm wird im Ernstfall zum wichtigen Lebensretter. So schützt er deinen Kopf bei einem Sturz oder Unfall vor gravierenden Verletzungen. Es sollte also langsam zur Selbstverständlichkeit geworden sein, auf kurzen Strecken und auch langen Touren einen passenden Helm zu tragen. Eine gesetzlich verankerte Helmpflicht ist in Deutschland allerdings noch nicht gültig.

Im folgenden Ratgeber soll es speziell um den Fahrradhelm für Damen gehen. Sie achten nicht nur auf die Passform, sondern auch auf ein geringes Gewicht, einen angenehmen Tragekomfort und ein ansprechendes Design. Für jeden Einsatzbereich und für jeden Geschmack scheint das richtige Modell zu finden zu sein. Manchen Damen kommt es auf eine zusätzliche Sonnenblende an, andere brauchen eine ausreichende Belüftung oder Platz für ihre Haare. Pauschal lässt sich die Frage nach dem besten Fahrradhelm für Damen nicht beantworten. Welche Kriterien du bei deiner Auswahl aber berücksichtigen solltest, erfährst du in den kommenden Abschnitt.

Die verschiedenen Arten: Cityhelm, MTB und mehr

Die Fahrradhelme weisen viele optische Unterschiede auf. Das hat nicht zwingend etwas mit dem Design zu tun. Vielmehr solltest du das Modell nach seinem Einsatzbereich, weiteren Features und Ausstattungsmerkmalen wählen. Mach dir also Gedanken, ob du lieber mit dem Citybike deine Runden drehst oder gern mit dem MTB durch die Natur fährst. Ein Rennradhelm hat wieder einen anderen Look und ist besonders aerodynamisch. Oder du findest einen multifunktionalen Helm als guten Kompromiss für Alltag und Freizeit. Folgende gravierende Unterschiede der einzelnen Arten sind zu nennen:

Rennrad Helm

Mit dem Rennrad bist du schnell unterwegs und brauchst ein aerodynamisches Design. Der Helm darf nicht zu stark beschweren und muss stets eine gute Sicht gewährleisten. Er besitzt große Löcher, um die Luft schneller am Kopf vorbeizuführen. Die Front ist eher abgerundet und eine mögliche Sonnenblende kann als Brille vor den Augen getragen werden.

MTB Fahrradhelm

Mit dem MTB erreichst du nicht solch hohe Geschwindigkeit. Seitliche Schlitze zur Belüftung reichen hier vollkommen aus. Teilweise sind die Helme mit einem Visier ausgestattet, um deine Augen vor Ästen und Steinschlag besser zu schützen, wenn es durch unwegsames Gelände geht. Für den Downhill-Einsatz sind sogar Fullface oder Integral-Helme gut geeignet. Sie bieten nur wenige kleine Öffnungen, durch die Schmutz oder Steinchen dringen können. Außerdem ist dein Gesicht noch besser geschützt.

Citybike Helm

Der Cityhelm ist der robuste und auf die Sicherheit ausgelegt. Er besitzt ein eher geschlossenes Design und dient besser dem Regenschutz. Die geringen Lüftungsschlitze reichen bei Stadtfahren aus. Zudem sind die Helme mehr auf ein schönes Design ausgelegt, bieten vielleicht ein Licht für Fahrten in der Dunkelheit und berücksichtigen die Frisur der Damen. Der Cityhelm zeigt sich als richtiger Allrounder und kann auch für Freizeit-Abenteuer genutzt werden.

Fahrradhelm Hut

Den Fahrradhelm für Damen gibt es auch als Hut. Er basiert auf einem innovativen Schiebe- oder Klappmechanismus. Das heißt, der Helm kann auf ein kompaktes Maß zusammengefaltet werden. So passt er besser in Handtasche oder Rucksack. Trotzdem bieten die patentierten Systeme genügend Sicherheit im Straßenverkehr. Vielen Frauen gefallen diese Modelle aber auch von ihrem minimalistischen Design her.

Hinweis
Gerade auf dem E-Bike solltest du nicht auf den Helm verzichten. Durch die hohe Geschwindigkeit sollte er besonders robust und sicher sein. Auch angebrachte Reflektoren und Licht sind sinnvoll.

Hartschale oder Mikroschale?

Neben den verschiedenen Helmarten solltest du auch den Unterschied zwischen der Hartschale und der Mikroschale kennen. Bei einem Hartschalenhelm handelt es sich um eine feste Form aus Kunststoff. Dadurch ist das Modell stabil, bietet Sicherheit und ist komfortabel. Die Hartschale bringt aber mehr Gewicht mit sich. Einige Radsportlerinnen greifen auf dieses Modell zurück.

Deutlich beliebter ist die Mikroschale. Dabei bestehen die Modelle aus einem Hartschaumstoff oder Polystyrol, das mit einer sehr dünnen Schickt Hartkunststoff überzogen wird. Beide Teile sind fest miteinander verbunden, was in Fachkreisen auch als In-Mold-Verfahren bezeichnet wird. Das Zusammenspiel der beiden Schichten bringt die Sicherheit des Helmes mit sich. Diese Technologie nennt sich auch MIPS. Die Energie leitet der Helm nach einem Unfall mit dem Fahrrad durch seine Materialien um den Kopf herum. Große Lüftungsschlitze verhindert das Schwitzen während der Fahrt. Außerdem bieten die Helme nur ein geringes Eigengewicht. Durch ihre offene Konstruktion sind sie weniger für das Mountainbike geeignet.

Das Design – retro, stylisch oder schick

Die Auswahl des Designs hat keinen Einfluss auf die Sicherheitsfaktoren des Helms. Trotzdem gibt es bei den Damen klare Favoriten. Der Fahrradhelm in Schwarz ist ein zeitloser Klassiker und auch bei den Herren beliebt. Er kann auch optisch zu jedem Outfit kombiniert werden. Modelle in Weiß bieten wieder mehr Sichtbarkeit und reflektieren das Licht zusätzlich. Daneben gibt es zahlreiche bunte Farben, geometrische Muster, Blumen oder moderne Looks.

Ob dein Helm eher retro aussieht, besonders stylisch wirkt oder klassisch schick hängt ganz von deinem persönlichen Geschmack ab. So lässt sich Helm beispielsweise farblich auf die Jacke abstimmen oder harmoniert mit dem Bike selbst. Damen leben beim Fahrradhelm deutlich mehr Wert auf den Look, als Männer. Er ist ein wichtiges Accessoire, das gerne auch Rücksicht auf die Frisur nehmen darf. Aussparungen für den Pferdeschwanz oder einen Dutt sind daher keine Seltenheit. Oder du entscheidest dich für ein stilvolles Hutcover. Auf den ersten Blick sind diese Modelle dann nicht mehr als Fahrradhelm zu erkennen.

Tipp: der Hair Port
Bei langen Haaren kann es zu einem Problem mit der Passform kommen. Ein hoher Dutt oder gar ein Pferdeschwank sind dann nicht mehr möglich. Stattdessen gibt es den Fahrradhelm mit Hair Port. Es handelt sich um eine kleine Belüftungsöffnung am Hinterkopf, durch die der Pferdeschwanz gezogen werden kann. Die Frisur sitzt also auch nach der Fahrt noch. Teilweise können die Helme auch mit einem Dutt getragen werden. Andernfalls musst du dich mit stilvollen Frisuren auseinandersetzen, die sich für den Helm eignen und nicht zu dick auftragen.

Mehr Sicherheit: Fahrradhelm Damen mit Licht

Zusätzliche Reflektoren oder ein eingebautes Rücklicht im Helm sorgen für noch mehr Sicherheit. Vor allem in der dunklen Jahreszeit oder am Abend müssen Radfahrer mehr auf sich aufmerksam machen. Viele Helme mögen optisch gefallen, doch ausreichend Sichtbarkeit bei schlechten Lichtverhältnissen bieten sie nicht. Achte deshalb selbst auf Reflektoren oder einem LED Licht am Hinterkopf. Bei einigen Helmen kann das Licht einfach nachgerüstet werden. So brauchst du es im Sommer nicht immer dabeihaben.

Tipp
Einige Helme verfügen über eine abnehmbare Sonnenblende. Sie hilft bei sommerlichem Wetter weiter und ermöglicht eine angenehme Sicht auch ohne Sonnenbrille.

Gütesiegel sind ein weiterer Faktor der Helmsicherheit. Du kannst sich auf eine geprüfte Qualität verlassen. Schließlich haben die Fahrradhelme in der EU und in Deutschland bestimmte Anforderungen zu erfüllen. Dazu gehört, dass die Materialien wetterbeständig und frei von Schadstoffen sind. Der TÜV unterzieht es einer genauen Prüfung und testet, wie der Helm bricht. Dein gewähltes Modell sollte mindestens über das GS- und CE-Siegel verfügen. Außerdem gibt es einen TÜV-Test und die DIN EN 1078 Norm.

Hier siehst du verschiedene Helme im Crashtest. Bereits ein kleiner Unfall kann mit tödlichen Folgen für den Radfahrer enden, wenn das Modell nicht passt:

Passform: die richtige Helmgröße wählen

Du solltest den gewählten Damen Fahrradhelm natürlich in der richtigen Größe bestellen. Hierfür misst du am besten den Kopfumfang aus. Lege dafür das Maßband oberhalb der Ohren an und ziehe es über deine Stirnmitte. Addiere ein Zentimeter zu diesem Wert und du kennst deinen Kopfumfang. Dieser kann nun mit der folgenden Tabelle verglichen werden. Die meisten Hersteller geben ihren Helm in den Größe S bis L an. Teilweise sind Doppelgrößen möglich. Nutze die Auflistung als groben Richtwert:

Fahrradhelm GrößeDein Kopfumfang
XSWeniger als 50 cm
S50 – 56 cm
M54 – 59 cm
L56 – 61 cm
XLÜber 60 cm
Hinweis
Die Helmgrößen überschneiden sich. Liegt dein Kopfumfang genau an einer Grenze, so nimm den nächst größeren Helm. Er lässt sich wieder gut auf deine Passform einstellen. Die meisten Damen tragen S oder M.

Natürlich kann der Fahrradhelm noch auf deinen Kopf angepasst werden. Die modernen Modelle sind mit verstellbaren Riemen, einem Ringsystem und Gurten ausgestattet. Meist ist nur ein Handgriff notwendig, um den Helm einzustellen. Ein Drehrad an der Rückseite zieht ihn immer enger und Polster als Innenleben ermöglichen einen angenehmen Sitz und hohen Tragekomfort. Sie sind abnehmbar und können in der Maschine gewaschen werden. Der Helm darf sich nach dem Aufsetzen nicht mehr seitlich wegdrehen lassen oder wackeln. Außerdem sollte er fest an der Stirn anliegen. Der Kinnriemen ist ebenso in der Länge einzustellen, sodass du noch etwa eine Fingerbreite Platz zur Haut hast.

Wichtige Kaufkriterien

Es gibt allgemeine Kaufkriterien, die sowohl für einen sportlichen Radhelm als auch für ein schickes Modell passend zur Farbe des Rahmens gelten. In erster Linie muss der Helm passen und Sicherheit bieten. Weitere Extras, ein geringes Gewicht oder ein bestimmtes Muster stehen hinten an. Hier bekommst du einen Einblick in die wichtigsten Kaufkriterien:

KriteriumHinweise
Typ
  • EPS-Schaum mit dämpfender Funktion
  • beide Schichten miteinander verschweißt
  • In-Mold Verfahren
  • die Außenschale darf sich nicht eindrücken oder ablösen
  • Hartschale auch möglich
  • Modelle bestehen dann komplett aus Kunststoff
  • Weichschale weniger geeignet
  • innovativer Fahrradairbag als Alternative
Passform
  • Helm muss zur Kopfform passen
  • auf ein angenehmes Verstellsystem achten
  • Regulierung durch Kopfring oder Innenpolster
  • Gurte verlaufen am Kinn
  • Bänder sind weich gefertigt und kratzen nicht
  • Steck- oder Magnetverschluss am Kind
  • 2-3 Finger Platz lassen
Größe
  • richtet sich nach dem Kopfumfang
  • genaues Ausmessen erforderlich
  • zwischen S und L
  • Angaben der Hersteller variieren
  • es gibt keinen einheitlichen Standard
Gewicht
  • geringes Gewicht für hohen Tragekomfort
  • Cityhelme sind besonders leicht
  • auch für den Radsport wichtig
  • Helm darf nicht zur Last werden
Design
  • klassisch in Schwarz oder Weiß
  • bunte Farben bei Frauen beliebt
  • stilvolle Muster, Mandalas oder florale Bilder
  • saisonale Modefarben möglich
  • Aufkleben von Stickern
  • als Hut gefertigt
Belüftung
  • auf die Lüftungsschlitze achten
  • Insektennetz an der Front
  • Luftzug geht am Kopf vorbei
  • verhindert übermäßiges Schwitzen
Extras
  • waschbare Innenpolster
  • Fahrradhelme mit Visier
  • bessere Sichtbarkeit mit Reflektoren
  • zusätzliches Licht
  • auf Gütesiegel achten

Die wichtigsten Hersteller – Uvex, Abus und mehr

Die Frage nach dem richtigen Hersteller richtet sich oft nach Extra-Features, nach der Qualität und nach den verfügbaren Designs. Teilweise bekommst du die Helme günstig im Sale oder wählst Designs aus der Vorsaison, um etwas Geld zu sparen. Folgende Hersteller überzeugen immer wieder mit neuen Kollektionen

HerstellerBesonderheiten
Uvex
  • auch für kleinen Kopfumfang
  • Komfortverschluss am Kinn
  • viele femininen Designs
  • stufenlos einstellbar
  • geringes Gewicht
Abus
  • seit 1924 für Sicherheitslösungen
  • Helme als Allround-Talente
  • individuell anpassbar
  • abnehmbares Visier
  • eingeschäumte Fliegennetze
Fischer
  • Innenring-System für gute Passform
  • leicht einzustellen
  • große Belüftungen mit Insektengitter
  • Rückleuchte möglich
  • für E-Bikes geeignet

Andere passende Modelle findest du im Sortiment von:

  • Giro
  • Alpina
  • Scott
  • Bell
  • Cube
  • Closca

Hövding Airbag – als unsichtbarer Fahrradhelm

Viele Damen haben ein Problem beim Helmtragen: die Frisur wird ruiniert. Trotzdem soll die Sicherheit nicht vernachlässigt werden. Doch wie kommt man nach einer Tour durch die Stadt gut gestylt auf Arbeit an? Die Lösung bietet der Hövding Airbag als Alternative. Es handelt sich um eine Art Schal oder Halskrause. Auf den ersten Blick ist der Airbag also nicht als solcher zu erkennen. Zudem wählst du zwischen zahlreichen Designs, passend zu deinem Geschmack.

Im Falle eines Sturzes reagiert der Airbag sofort. Wie eine Kapuze umschließt er deinen Kopf und lässt nur das Gesicht frei. Die Elektronik erkennt jedoch nur anormale Bewegungen, die bei einem Unfall eintreten. Im normalen Straßenverkehr oder während der Fahrt löst der Hövding nicht aus. Der Knackpunkt: als Airbag funktioniert er nur einmal und muss dann getauscht werden. Aber auch einen Fahrradhelm solltest du nach einem Sturz nicht mehr verwenden.

Test und Kundenmeinungen im Blick

Stiftung Warentest und der ADAC haben regelmäßig Fahrradhelme in der Prüfung. Hier kannst du dich informieren, wie bestimmte Modellreihen oder Hersteller abgeschnitten haben. Häufig mangelt es an der Sicherheit, da Reflektoren oder Licht einem formschönen Design weichen. Dein gewählter Helm sollte also nicht nur optisch gefallen, sondern auch passen und den größtmöglichen Schutz bieten. Er darf nicht wackeln oder verrutschen und muss trotzdem einen angenehmen Tragekomfort bieten. Hier gibt es Kritikpunkte, dass die Polster kratzige Nähte besitzen oder sich der Helm schnell vom Kopf drehen lässt.

Wer viel Qualität verarbeitet, muss mit einem höheren Preis rechnen. Die Kunden achten hier mehr auf ein gutes Preis-Leistungsverhältnis, da es um die eigene Fahrsicherheit geht. Es gibt sogar Reviews, die Helme nach einem Unfall zeigen. Viele Nutzer sind dann froh, einen Helm getragen zu haben. Achte stets auf die Sicherheitssiegel und probiere den Helm an. Er passt nicht nur vom Umfang, sondern harmoniert mit der Kopfform.

Tipp
Über die allgemeine Haltbarkeit wird viel spekuliert. In den meisten Fällen halten die Modelle aber etwa 4-5 Jahre. Danach wird das Material schlapp und der Helm muss ohnehin getauscht werden.

FAQ – häufig gestellte Fragen

FrageAntwort
Ist ein Fahrradhelm Pflicht?
  • Nein, in Deutschland gibt es noch keine allgemeingültige Helmpflicht.
  • Es ist jedoch nicht ausgeschlossen, dass auch der Fahrradhelm für Kinder und Erwachsene zur Pflicht werden könnte.
Was kostet ein Damen Fahrradhelm?
  • Es gibt extreme Preisunterschiede, je nach Hersteller und Funktionen.
  • Die günstigen Helme beginnen bei etwa 15 bis 20 Euro, sparen aber am Komfort.
  • Im Schnitt bezahlen Kunden etwa 30 bis 60 Euro für einen wirklich guten Fahrradhelm, der täglich in Gebrauch ist.

Weiterführende Links

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben