Cookies

Cookie-Nutzung

Kettenlehre – misst den Verschleiß an der Kette

Mit der Kettenlehre bestimmst du den Verschleiß an der Fahrradkette. Schließlich wird sie unter ständiger Belastung länger und ruft Schäden an Antriebsteilen hervor. Regelmäßig kontrolliert und rechtzeitig getauscht, verhinderst du diese Schäden. Wie genau die Kettenlehre aussieht und wie du sie benutzt, erfährst du im folgenden Ratgeber. Es gibt verschiedene Messmethoden, die auch auf dein Rad abgestimmt sein sollten.
Besonderheiten
  • besitzt zwei Schenkel
  • einfache Anwendung
  • bestimmt den Verschleiß
  • auf für MTB
  • zwei Messmethoden

Kettenlehre Test & Vergleich 2022

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Durch die regelmäßige Belastung und das Treten in die Pedale wird die Fahrradkette immer länger. Durch den Verschleiß sind die Zahnräder des Antriebs enorm belastet. Eine Kettenlehre zeigt den Verschleiß genau an und signalisiert, wann die Kette gewechselt werden muss.
  • Die Prüfung empfiehlt sich einmal im Monat, je nach Nutzung des Fahrrads. Bei der gängigen Messmethode legst du die Kettenlehre auf die Glieder. Rutscht die Nase zwischen die Glieder und liegt die Lehre komplett plan auf, muss für Ersatz gesorgt werden.
  • Es gibt meist eine Seite für Ritzel aus Aluminium und eine Seite für Stahlritzel. Eine Kette aus Aluminium muss meist früher gewechselt werden und ist nicht so stabil. Bei gemischten Antrieben gehst du vom schwächeren Material aus, also Aluminium. Wer die Kette rechtzeitig wechselt, verhindert Folgereparaturen.

Kettenlehre von Rohloff

Kettenlehre von Rohloff
Besonderheiten
  • in Grau
  • 8 x 3 x 3 cm
  • 1 Stück
  • Caliber 2
  • Marke Rohloff
25,98 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Mit der Caliber 2 Kettenlehre von Rohloff ermittelst du möglichst schnell und einfach den Zustand deiner Fahrradkette. So findest du den richtigen Zeitpunkt für den Kettenwechsel. Das Produkt besteht aus Edelstahl und überzeugt mit einem zweiseitigen Design. Die eine Seite ist mit S gekennzeichnet und für Stahlritzel ausgelegt. Die andere Seite zeigt ein A für Aluminium und Titan. So nimmst du je nach Fahrradkette immer die richtige Seite. Die Verschleißwerte liegen bei 75 % oder bei 100 %, je nach Kette und Material. Taucht die Kettenverschleißlehre also komplett ein, ist die Kette um 0,1 mm pro Gelenk verschlissen und muss gewechselt werden. Der frühzeitige Austausch schützt vor weiteren Schäden.
Die Kunden sind sehr zufrieden mit der Lehre. Es handelt sich um ein Qualitätsprodukt aus Deutschland, das entsprechend hochwertig hergestellt wurde. Daraus ergibt sich natürlich auch ein etwas höherer Preis. Die Messung erfolgt dafür recht präzise und du kannst eine Kette wirklich bis an ihre Verschleißgrenze fahren. Die beiden Seiten sind für unterschiedliche Materialien ausgelegt und machen die Kettenverschleißlehre für verschiedene Räder einsatzbereit. Rohloff setzt auf eine hohe Genauigkeit, was billige Kettenlehren nicht von sich behaupten können. Deshalb geben die Kunden lieber mehr Geld aus, um dann Reparaturen zu sparen.

VorteileNachteile
  • zuverlässige Messmethode
  • sehr hohe Qualität
  • zwei Seiten
  • hohe Genauigkeit
  • warnt vor Verschleißgrenze
  • relativ teuer

Kettenlehre Einheitsgröße

Kettenlehre Einheitsgröße
Besonderheiten
  • schnell einsatzbereit
  • zwei Seiten
  • aus gehärtetem Stahl
  • Einheitsgröße
  • für Shimano und Co.
5,00 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Bike Hand Kettenlehre zeigt dir schnell und einfach den Kettenverschleiß an. Bei montierter Kette legst du die Lehre einfach auf die Glieder. Je nach Material gibt es zwei Präzisionsanzeigen. So misst du entweder Aluminium oder Stahl mit 75 – 100 % Verschleiß. Natürlich solltest du die Anwendungsvorschriften der Kettenhersteller beachten. Die Lehre selbst besteht aus einem robusten Cr-Mo Stahl. Es handelt sich um eine Einheitsgröße, die bei Ketten von Shimano, Sram und anderen Hersteller gut funktioniert. Selbst bei E-Bike Ketten kann die Lehre zum Einsatz kommen. Sie misst also die Abweichung von Glied zu Glied.
Die positiven Kundenbewertungen sprechen bei diesem Produkt für sich. Die Handhabung ist denkbar einfach. Du brauchst die Lehre nur an einem Kettenglied einklinken und erkennst sofort den Unterschied. Liegt das Material flach auf, dann muss die Kette getauscht werden und bewahrt dich vor größeren Reparaturen. Die Verarbeitung wird als hochwertig beschrieben und der Preis ist trotzdem angemessen. Die Maße stimmen und viele Kunden entscheiden sich lieber für dieses günstige Modell, als für teure Qualitätsware. Nur manche Nutzer sprechen die Genauigkeit ein. Für eine grobe Überprüfung reicht das Modell definitiv aus. Für besonders feine Messungen ist es aber nicht geeignet.

VorteileNachteile
  • günstiger Preis
  • einfache Handhabung
  • Abweichung leicht erkennbar
  • gute Verarbeitung
  • zwei Seiten
  • nicht für zu feine Messungen

Kettenmesslehre

Kettenmesslehre
Besonderheiten
  • Multitool
  • mit Kettenhaken
  • für Fahrräder
  • Marke: BBB
  • in Silber
7,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Die Kettenmesslehre von BBB ist einfach zu benutzen. Sie gibt genau an, wann ein Verschleiß der Kette erreicht ist und wann sie ausgetauscht werden muss. Schließlich kann eine ausgeschlagene Kette mit verändertem Abstand der Glieder schnell zu einem Problem werden und größere Reparaturen hervorrufen. Je nach Material kann der Verschleiß in Prozent gemessen werden. Bei 75 % steht ein baldiger Austausch bevor. Bei 100 Prozent solltest du sofort handeln, um dein Rad zu schützen. Die Kettenverschleißlehre setzt auf ein innovatives Design. Der integrierte Kettenhaken hält sogar die Glieder während der Montage fest. Dadurch ist ein effizientes Arbeiten möglich. Als Multitool ist noch ein Ventilwerkzeug eingebaut und ein Inbusschlüssel für 5/6/8 mm. Du hast also Verschleißlehre und Werkzeug in einem Modell.
Die Messung ist mit dieser Lehre in wenigen Sekunden erledigt. Die Kunden sprechen also von einer guten Präzision und von einer einfachen Handhabung. Nur bei manchen Ketten scheint das Tool nicht zu funktionieren. Die Verpackung ist zweckmäßig und der Preis überzeugt. Zudem kannst du dir anzeigen lassen, wie weit der Verschleiß schon fortgeschritten ist und ob es sofortigen Handlungsbedarf gibt. Die Verarbeitung könnte laut manchen Kunden etwas besser ausfallen, da sich das Metall etwas scharfkantig zeigt. Trotzdem erfüllt die Messlehre ihren Zweck. Manche Kunden nutzen die Schraubenschlüsselfunktion nicht, da sie dem Werkzeug nicht eine so gute Haltbarkeit zutrauen würden.

VorteileNachteile
  • einfache Handhabung
  • präzise Messung
  • als Werkzeug nutzbar
  • angenehmer Preis
  • zweckmäßig verpackt
  • Verarbeitung könnte besser sein
  • Metall ist scharfkantig

Shimano Kettenlehre

Shimano Kettenlehre
Besonderheiten
  • Werkstattausrüstung
  • 20 x 12 x 1,2 cm
  • ca. 65 Gramm
  • TL-CN42
  • mit Anleitung
16,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Diese Kettenlehre stammt direkt aus dem Hause Shimano und ist für alle Ketten des Herstellers vorgesehen. Natürlich können auch andere Räder ausgemessen werden. Es handelt sich um ein sehr kompaktes Design. Dabei können zwei Seiten zur Messung verwendet werden. Die Seiten sind sogar mit Zahlen nummeriert und es gibt eine kleine Anleitung auf dem Tool. Selbst Laien kommen also gut mit dieser Anleitung klar und messen korrekt. Die Lehre zeigt dann an, ob die Kette gleich komplett ausgetauscht werden muss oder ob der Verschleiß weit vorangeschritten ist. Das Design zeigt sich benutzerfreundlich und die Kettenlehre ist für eine gute Werkstatt unerlässlich. Mögliche Toleranzen sind einberechnet. Hergestellt wird das Werkzeug besonders präzise mit Laserschnitt. Die 3-Pin-Bauart setzt sich von anderen Herstellern ab und erlaubt eine besonders genaue Messung.
Die Kunden beschreiben dieses Produkt als robust und eindeutig. Die Kettenverschleißlehre macht einen stabilen Eindruck und ist im Vergleich zu günstigen Herstellern auch schwerer. Die Anleitung ist durch die Bilder selbsterklärend, damit du bei der Messung keine Fehler machst. Den ersten Teil in die Kette zu drücken geht etwas schwer. Dafür gibt es kein Spiel und auch kein Risiko auf Messfehler. Die andere Seite zeigt dann sofort an, ob die Kette gewechselt werden muss oder nicht. Die typische Einteilung zwischen 0,75 % oder 1 % ist bei diesem Modell nicht angegeben. Trotzdem ist das Messprinzip einfach und harmoniert mit allen Shimano Ketten. Einige Kunden stören sich an dem hohen Preis und schwenken lieber auf ein günstigeres Modell um.

VorteileNachteile
  • robust verarbeitet
  • Laserschnitt
  • sehr präzise
  • spezielles Design
  • liegt gut in der Hand
  • keine Prozent Angabe
  • hoher Preis

Was ist eine Kettenlehre?

Die Kettenlehre ist auf den ersten Blick ein recht einfaches Werkzeug. Dabei ist sie wichtig, um den Verschleiß der Fahrradkette genau zu ermitteln. Schließlich ist die Kette bei jeder Fahrt einem Zug und Belastung ausgesetzt. Mit der Zeit ziehen sich die Glieder in die Länge und der Verschleiß ist an durchrutschenden Gängen, Schleifgeräuschen oder einem Quietschen zu erkennen. Tauschst du die Kette nicht rechtzeitig aus, geht es an die Ritzel und die Zähne des Antriebs. Am besten reagierst du schon beim ersten Abspringen der Fahrradkette oder kontrollierst den Verschleiß regelmäßig mit der Lehre. Das Prinzip ist bei fast jeder Fahrradkette anwendbar.

So funktioniert’s
Die Kettenlehre misst die Länge der Kette und bestimmt den Abstand der Glieder. Verschleiß sorgt immer dafür, dass die Glieder weiter auseinanderrücken und nicht mehr stramm sitzen. Sie hängen deutlich lockerer und dieser Abstand zwischen den Gliedern lässt sich messen.

Doch warum ist das rechtzeitige Erkennen von Verschleiß so wichtig? Rücken die Kettenglieder weiter auseinander, passt die Form nicht mehr zum Zahnkranz des Antriebs. Dieser trägt also auch Schäden davon, wenn du mit der Kette weiterfährst. Die Zähne nutzen sich immer mehr ab und letztlich müssen mehr Bauteile ausgetauscht werden, als einfach nur die Fahrradkette. Lässt du also den Verschleiß zu lange voranschreiten, gibt es einen deutlich teureren Schaden. In den folgenden Abschnitten wollen wir das kleine praktische Werkzeug näher beschreiben und auf die richtige Messung eingehen. Außerdem klären wir auf, wie oft du die Fahrradkette prüfen und wechseln solltest.

Aufbau einer Kettenlehre – verschiedene Varianten

Die Kettenlehre ist in verschiedenen Varianten zu bekommen. Entscheide selbst, wie viele Funktionen sie übernehmen soll und für welches Kettenmaterial sie geeignet ist. Manche Modelle sind auch nur auf einen bestimmten Hersteller ausgelegt. Deshalb gibt es keinen einheitlichen Aufbau. Stattdessen muss der Aufbau zu deinem Bike passen. Wähle zwischen folgenden Modellen:

Mit zwei Schenkeln

Die einfachste Kettenverschleißlehre besitzt zwei Schenkel. Beide sind bestenfalls markiert mit einer 1 und einer 2. So siehst du genau, wo du die Lehre zuerst ansetzen musst und wo du anschließend das Ergebnis ablesen kannst. Arbeite hier nicht mit zu viel Druck. Liegt die Lehre einfach nur flach auf, ist von einem starken Verschleiß auszugehen. Der Austausch ist umgehend vorzunehmen. Sitzt der zweite Schenkel fest und kann nicht eingedrückt werden, ist noch genügend Spannung auf der Kette vorhanden.

2-in-1 Kettenlehre

Bei diesen Modellen gibt es nicht nur zwei Schenkel. Die Kettenlehren können für verschiedene Materialien eingesetzt werden. Prüfe also, ob es sich um eine Stahlkette oder um Aluminium oder Titan handelt. Je nach Material nutzt du die oberen oder die unteren beiden Schenkel an dem Werkzeug. Dadurch wird es vielseitiger und kann bei mehreren Fahrrädern zum Einsatz kommen.

3-in-1 Kettenlehre

Du willst noch mehr Funktionen? Dann entscheide dich für ein kleines 3-in-1 Multitool als Kettenlehre. Sie unterstützt die verschiedenen Materialien und ist zusätzlich mit einem Inbusschlüssel ausgestattet oder einem Ventilwerkzeug. Achte bei diesen Modellen aber auf eine hochwertige Qualität, damit die Werkzeuge auch wirklich etwas nützen. Manchmal sind Kettenhaken integriert, die zur Montage und Demontage genutzt werden können.

12-fach

Diese Kettenlehren sind für 1 bis 12-fach Schaltungen ausgelegt. Die Hersteller haben also entsprechend reagiert, sodass du keine Messlehre mehr verwenden musst. Ein namhafter Hersteller in diesem Bereich ist Birzman.

Kettenlehre benutzen – lerne die Messmethoden kennen

Grundsätzlich kann eine Kettenverschleißlehre an zwei Punkten messen. Dabei drückst du die Rollen entweder in die entgegengesetzte oder in die gleiche Richtung. Manche Modelle messen die tatsächliche Längung der Kette und eine mögliche Abweichung, andere Werkzeuge gehen auf die Abnutzung der Rollen ein. Je nach Messmethode wird das Ergebnis möglichst präzise oder ungenau. Drückt die Lehre in entgegengesetzte Richtung, wird sie ungenauer, da auch hier die Abnutzung der Rollen mit einfließen kann. Hochwertige Modelle, beispielsweise von Shimano, besitzen daher zwei Stifte am Ansatzpunkt. So verdrücken sich die Rollen nicht und du liest recht genau ab.

Tipp
Die Handhabung ist relativ einfach und schnell gelernt. Auch Laien können mit einer Kettenlehre umgehen und setzen die Theorie schnell am eigenen Fahrrad um.

Mehr zur Anwendung der Kettenlehre findest du in dem folgenden Video:

Verschleiß von 0,75 und 1,0 – was heißt das?

Für noch mehr Präzision gibt es beim Messen auch zwei Schenkel an der Ergebnis-Seite. Diese sind mit 0,75 und mit 1,0 gekennzeichnet und beziehen sich auf den Verschleiß-Fortschritt. Doch was bedeutet das genau?

0,75 oder 0,075

Fällt beispielsweise der 0,75-Schenkel durch die Glieder, dann entspricht das einer Verlängerung von 0,75 mm auf 10 Kettenglieder. Der Verschleiß ist also 75 % fortgeschritten.

1,0 oder 0,1

Fällt der zweite Schenkel mit der Kennzeichnung 1,0 oder 0,1 durch die Glieder, dann ist die Verlängerung schon extrem vorangeschritten. Es handelt sich um eine Abweichung von 1,0 mm auf 10 Kettenglieder und mehr. Die Fahrradkette muss umgehen ausgetauscht werden und sollte sich nicht mehr auf dem Bike befinden.

Viele Radfahrer wechseln die Kette schon deutlich früher, wenn die erste Angabe greift. Sie warten den vollständigen Verschleiß gar nicht erst ab, um auch die Teile des Antriebs besser schützen zu können. Manche Kunden denken auch, bei Stahl-Ritzen bis 1,0 fahren zu können. Bei Aluminium oder Titan sollte der Austausch deutlich eher vorgenommen werden, da es sich um ein weiches Material handelt.

Unser Tipp
Wechsel die Fahrradkette lieber zu früh als zu spät. Immerhin ist eine einzelne Kette vom Preis deutlich günstiger, als ein kompletter Antrieb oder ein neues Paket Ritzel. Die Kettenlehre gehört zu Hause daher in jede gut aufgeräumte Fahrradwerkstatt.

Wie genau ist die Kettenlehre?

Über die Genauigkeit streiten sich die Experten. Es kann durchaus zu Abweichungen zwischen den einzelnen Herstellern kommen. Zudem gibt es bei den Marken auch verschiedene Toleranzen. Wie genau die Lehre arbeitet, kann also niemand richtig beantworten. Bestenfalls stammt das Werkzeug aus dem gleichen Hause, wie die Kette selbst. Hier kannst du von der größten Kompatibilität ausgehen, musst aber mit einem höheren Preis rechnen. Es gibt dagegen preislich günstige Modelle, die genauso gut funktionieren.

Kaufkriterien

Es gibt viele verschiedene Kettenlehren auf dem Markt und eigentlich brauchst du immer ein Modell, passend zum Hersteller der Kette. Wer es lieber günstig und einfach hält, kann sich für eine universelle Lehre entscheiden. Je nach Funktion und Aufbau gibt es folgende Kaufkriterien:

KriteriumHinweise
Art
  • mindestens zwei Schenkel
  • 2-in-1 Funktion
  • genaue Kennzeichnung
  • misst die Längung
Extras
  • mit Werkzeug
  • Inbusschlüssel
  • Ventilwerkzeug
  • Kettenhaken
  • Aufhängöse
Material
  • aus Stahl oder Edelstahl
  • gestanzt
  • besonders robust
  • darf keine rauen Stellen aufweisen
Präzision
  • zwischen den Herstellern sehr unterschiedlich
  • meist auf Präzision ausgelegt
  • universell für alle Ketten nutzbar
  • es kann zu Abweichungen kommen

Die wichtigsten Hersteller – Shimano, Rohloff und mehr

Jeder Kettenhersteller hat auch seine eigene Kettenlehre im Sortiment. Daneben kannst du dich für Qualität aus Deutschland oder für günstige Modelle aus dem Ausland entscheiden. Achte nur auf eine hochwertige Verarbeitung und die nötige Genauigkeit, die bei einem solchen Werkzeug zur Grundlage gehört.

HerstellerBesonderheiten
Shimano
  • speziell auf Shimano Ketten abgestimmt
  • mit Anleitung
  • innovative 3-Pin Bauart
  • Laserschnitt
  • hohe Präzision
Rohloff
  • Hersteller aus Deutschland
  • sehr hochwertige Qualität
  • zwei verschiedene Seiten
  • universell einsetzbar
  • hoher Preis
Bike Hand
  • günstiger Preis
  • als Multitool erhältlich
  • mit Werkzeug
  • aus gehärtetem Stahl
  • Einheitsgröße

Die beliebte Rohloff Caliber 2 Kettenlehre siehst du im folgenden Video im Review. Außerdem gibt es wichtige Tipps zum Messen:

Kundenmeinungen und Testberichte

Sowohl Experten als auch Kunden geraten immer wieder in Diskussion über die Genauigkeit und das präzise Messen. Schließlich gibt es Unterschiede zwischen den Herstellern und bei manchen Lehren lässt sich keine genaue Aussage treffen. Manchmal erkennst du den Verschleiß erst, wenn es schon deutlich zu spät ist und vielleicht schon andere Bauteile betroffen. Hier hättest du die Kette eher wechseln müssen. Zudem haben die Rollen Einfluss auf die Länge der Kette und können das Ergebnis verfälschen. Eine professionelle Werkstatt nutzt entweder die Kettenlehre des gleichen Herstellers oder schwenkt zur Schiebelehre um. Sie lässt sich genau einstellen und liefert präzise Werte.

Für den Eigengebrauch muss es gar nicht so präzise sein. Den meisten Radfahrern reicht eine einfache Lehre aus, die sich leicht anwenden lässt und schnell eine grobe Antwort gibt. Schließlich geht es für den Moment nur darum, den Verschleiß überhaupt festzustellen. Der Messschieber kann zusätzlich genutzt werden für die Präzision.

Schiebelehre als Alternative?

Hast du keine Kettenlehre zur Hand, kannst du eine Schiebelehre nutzen und den Verschleiß der Fahrradkette ebenso feststellen. Am besten misst du den Abstand von 10 Kettengliedern. Dieser sollte bei einem neuen Modell etwa 119,5 mm betragen. Liegt der Abstand nur einen Millimeter höher, wird es Zeit für einen Wechsel. Ab 121 mm Abstand hat die Kette schon extrem gelitten und sollte unbedingt sofort ausgetauscht werden.

In anderen Beschreibungen haben wir einen anderen Abstand gefunden. Hier ist das Original 127 mm bei einem Abstand von 10 Gliedern. Sobald 2 mm mehr gemessen werden, als bei einer neuen Kette, handelt es sich um Gebrauchsspuren und Verschleiß.

Verschleiß anderweitig ablesen – an Kettenblättern

Auch an anderen Bauteilen des Fahrrads siehst du einen zunehmenden Verschleiß und kannst ihn besser einschätzen, zum Beispiel an den Ritzeln und am Kettenblatt. Die Zähne laufen dann recht spitz zu und sollten auch gleich ausgetauscht werden Kettenblatt und Ritzelpaket gibt es als Ersatzteile, die dann mit der Kette harmonieren und wieder gut aufeinander abgestimmt sind. Sobald auch die Ritzel oder die Kettenblätter Verschleißerscheinungen zeigen, sind immer alle drei Bauteile zu tauschen. Wer frühzeitig den Kettenverschleiß erkennt, kommt daher deutlich günstiger weg.

Haltbarkeit der Fahrradkette – von mehreren Faktoren abhängig

Die Haltbarkeit einer Fahrradkette und der Zeitpunkt für den Austausch ist von verschiedenen Faktoren abhängig.

  • Zunächst musst du selbst den Zustand der Bauteile beurteilen und entscheiden, wie weit du die Belastung ausreizen willst. Schon erste Anzeichen für den Kettenverschleiß sollten eine Prüfung mit sich ziehen.
  • Daneben spielen die Materialien eine Rolle. Bei Ritzeln aus Stahl gibt es etwas höheren Verschleiß, als bei Titan oder Aluminium.
  • Das Fahrverhalten und die Umwelt nehmen auch Einfluss auf den Verschleiß. Du darfst nicht zu lange und zu stark in die Pedale treten, weil dann die Kette extrem auf Spannung sitzt. Schalte lieber in einen anderen Gang und übe weniger Druck auf die Pedale aus.
  • Zudem sollten vordere und hintere Schaltung gleichgestellt sein. Eine schiefe Kette erhöht ebenso den Verschleiß.
  • Reinige und fette du die Bauteile regelmäßig. Dank der Schmierung setzt sich weniger Schmutz ab.

Verschleiß verhindern: Kette richtig pflegen

Wie bereits erwähnt, verlängerst du das Leben deiner Fahrradkette mit einer regelmäßigen Pflege. So entsteht keine Reibung und Kette und Ritzel, da keine Schmutzpartikel sitzen bleiben. Groben Dreck entfernst du nach der Tour am besten mit einer größeren Bürste. Spezieller Kettenreiniger hilft bei sehr hartnäckigen Verschmutzungen. Schließlich sollte der Ölfilm auf dem Material nicht vom Reiniger angegriffen werden. Chemische oder sehr scharfe Reinigungsmittel sind nicht zu empfehlen. Zudem schützt der Kettenreiniger vor Rost und Umwelteinflüssen.

FAQ – häufig gestellte Fragen

FrageAntwort
Gibt es verschiedene Kettenlehren?
  • Ja. Nicht nur die Hersteller haben ihre eigenen Modelle. Auch die Funktionen unterscheiden sich.
  • Achte genau auf die Pins und die Schenkel der Kettenlehre.
Wie funktioniert eine Kettenlehre?
  • Du setzt sie locker auf die Kette auf und lässt den ersten Pin einrasten.
  • Dann prüfst du die Stellung des zweiten Pins. Ist dieser in der Kette verschwunden, muss sie umgehend ausgetauscht werden.
  • Der Abstand zwischen den Kettengliedern ist dann einfach zu groß geworden.
Wann Kette wechseln?
  • Schon mit den ersten Verschleißerscheinungen ist ein Wechsel sinnvoll. So reduzierst du die Belastung der anderen Bauteile.
  • Letztlich musst du selbst entscheiden, wie weit du mit dem Verschleiß gehst und was du für Defekte riskierst.
Kettenlehre für MTB?
  • Eine Kettenlehre kann auch beim MTB oder beim e-Bike genutzt werden.
  • Die SRAM 12 fach Kettenlehre kommt hier gerne zum Einsatz.
Kettenlehre für Anschlagketten?
  • Es gibt spezielle Kettenlehren für Anschlagketten. Diese sind genormt und bestehen beispielsweise aus Aluminium.

Weiterführende Links

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben