Cookies

Cookie-Nutzung

Kettenspanner – so bleibt die Kette gespannt

Fahrräder mit Kettenschaltung besitzen einen Kettenspanner. Er befindet sich an der Hinterachse und sorgt stets für eine gleichmäßige Spannung, je nach gewähltem Gang. Die Zahnkränze sind unterschiedliche groß, sodass die Kette ohne dieses Bauteil bei den höheren Gängen durchhängen würde. Eine Feder gleicht den Unterschied aus und bringt sie wieder auf Spannung. Welches Bauteil sich für dein Bike eignet, erfährst du im Ratgeber.
Besonderheiten
  • sorgt für Spannung
  • an der Hinterachse
  • einfache Montage
  • verschiedene Modelle
  • Top-Hersteller

Kettenspanner Test & Vergleich 2022

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Der Kettenspanner befindet sich bei allen Rädern mit entsprechender Schaltung an der Hinterachse. Nur so geschieht das Wechseln der Gänge problemlos, ohne durchhängende Kette auf den kleinen Zahnkränzen.
  • Auch das Singlespeed-Rad und Modelle ohne Schaltung (Fixie) verfügen über einen Kettenspanner. So wechselst du die Zahnkränze nach Bedarf, ohne jedes Mal die Kette kürzen oder verlängern zu müssen. Die Einsatzbereiche sind hier recht unterschiedlich.
  • Ohne Spannung würde die Kette zu sehr schwingen oder verrutschen. Der Kettenspanner sorgt also für einen sicheren Lauf, verhindert einen zu schnellen Verschleiß und die Kette macht keine knarrenden Geräusche.

Kettenspanner Singlespeed

Kettenspanner Singlespeed
Besonderheiten
  • Hersteller Coyote
  • Schwarz
  • aus Aluminium
  • 110 Gramm
  • 68 mm Länge
16,14 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Mit diesem Kettenspanner von Coyote brauchst du dich nicht mehr um das Nachspannen der Kette kümmern. Er hält sie immer auf der richtigen Länge, selbst bei einem Wechsel des Zahnkranzes. Zudem baust du das Hinterrad ein und richtest es aus, ohne dich um die Kettenspannung zu sorgen. Das Bauteil ist besonders gut geeignet für einen Umbau am Rahmen. Im Gegensatz zu anderen Modellen hat dieser Kettenspanner nämlich keine Auswirkungen auf die Rahmengeometrie, die Sitzposition oder den Radstand. Er kann einfach angebaut werden, ohne dass eine weitere Kontrolle oder andere Werkzeuge nötig sind. Die Kettenspannung funktioniert quasi automatisch. Das Bauteil bleibt auch beweglich, um mögliche Rundlauftoleranzen im Antrieb ausgleichen zu können. Zudem wird die Kettenspannung immer justiert, damit die Kurbelstellungen weder zu hoch oder zu gering ausfällt. Das Bauteil ist aus Aluminium gefertigt und besitzt eine Armlänge von 68 mm.
Die Kunden beschreiben eine gute Kettenspannung und kein lästiges Geklapper. Die Kettenlinie muss nur korrekt eingestellt werden. Das ist bei der Montage zu beachten. Außerdem sollte genügend Spannung auf der Kette sein. Das Röllchen sollte mit reichlich Fett eingerieben werden. Hier ist vom Hersteller nicht viel vorgesehen. Andernfalls ist ein hoher Verschleiß zu erwarten. Das Bauteil erleichtert dir den Umbau von Ketten- auf Nabenschaltung mit vertikalem Ausfallende. Das Material ist hochwertig verarbeitet und die Feder recht stark. Das Rädchen besitzt dafür kein Kugellager, was manche Kunden noch als praktisch empfinden würden. Für den recht hohen Preis, ist die Leistung trotzdem zufriedenstellend.

VorteileNachteile
  • gute Kettenspannung
  • kein Geklapper
  • einfacher Einbau
  • hochwertiges Material
  • für Umbau zu Nabenschaltung
  • zusätzliches Fett nötig
  • hoher Preis

Kettenspanner für BMX

Kettenspanner für BMX
Besonderheiten
  • 2 Stück
  • 10 mm Achsen
  • Schwarz
  • aus Taiwan
  • Metalllegierung
7,98 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Cervus führt hochwertige Kettenspanner aus einer robusten Metalllegierung. Sie kommen bei BMX Rädern und Trials zum Einsatz. 2 Stück sind im Paket enthalten, in der Farbe Schwarz. Hergestellt werden die Modelle in Taiwan und sind für 10 mm Achsen ausgelegt. Bei einem 9 mm breiten Rahmen könnte es etwas knapp mit der Aufnahme werden. Der Kettenspanner ist dazu geeignet, die Spannung bei einem horizontalen oder semihorizontalen Ausfallende einzustellen. Deshalb ist das Set für alle Singlespeed-Aufbauten geeignet und kommt bei Bikes mit Nabenschaltung zum Einsatz. Prüfe genau die Größe des Rahmens, ob der Artikel bei dir passen könnte, oder nicht.
Eine Montageanleitung ist im Lieferumfang leider nicht vorhanden. Hier gibt es klare Kritik von den Kunden. Dafür stimmt die gute Verarbeitung für den Preis. Auch die Montage ist mit ein paar Kenntnissen recht einfach. Die Konterfläche aus Hartplastik sitzt wirklich sauber und wackelt nicht. Zudem passen sich die Spanner gut der Aussparung am Rahmen an. Der Abschluss funktioniert über eine geschlossene Mutter. Alles in allem sprechen die Kunden also von einer sauberen Lösung. Die Gewinde sind gut verarbeitet und auch das Material sieht ordentlich aus. Nur bei manchen Kunden waren die Kettenspanner unterschiedlich lang. Der Verstellbereich genügt aber.

VorteileNachteile
  • gut verarbeitet
  • Preis ist angemessen
  • einfache Montage
  • Material wirkt sauber
  • mit geschlossener Mutter
  • keine Anleitung
  • unterschiedliche Längen

Shimano Kettenspanner

Shimano Kettenspanner
Besonderheiten
  • Schwarz und Silber
  • 5 – 9 mm Breite
  • 8 – 9fach Schaltungsketten
  • für Alfine Getriebe
  • vertikales Ausfallende
15,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Shimano bietet einen eigenen Kettenspanner im Sortiment. Er eignet sich für alle Fixie Fahrer und harmoniert mit der Alfine CT-S500 Reihe. Die Kette hat hier keine Möglichkeit, durch das Verschieben des Hinterrads oder durch ein exzentrisches Tretlager gespannt zu werden. Deshalb kommt ein separater Kettenspanner zum Einsatz. Er erhöht die Spannkapazität und ist für eine maximale Differenz von 16 Zähnen ausgelegt, bei einer 2-fach Kettenradgarnitur vorne. Zudem kommt das Modell bei Ritzelgröße zwischen 18 und 20 Zähnen zum Einsatz. Die Montage erfolgt über das Schaltauge. Hier ist eine Breite von 5 – 9 mm am Ausfallende nötig. Die Position selbst lässt sich über die Distanzscheiben des Rades bestimmen. Ebenso ein Vorteil: der Kettenspanner ist schwenkbar und braucht für einen schnelle Radausbau nur zur Seite geschoben werden. Die Durchlaufbreite eignet sich für 8- bis 9-fach Schaltungsketten.
Von den Kunden gibt es überwiegend positive Bewertungen zu diesem Kettenspanner. Das liegt in erster Linie an der Laufruhe und dem guten Spannverhalten. Der Einstellraum ist zwar etwas begrenzt, doch hier helfen sich manche Kunden mit Unterlegscheiben nach. Der Spanner ist aber trotzdem eher für schmale Ketten und für Kettenschaltungen geeignet. Das Preis-Leistungsverhältnis ist gut und das Modell zeugt von einer hochwertigen Qualität. Es ist auf die Shimano Nabenschaltung ausgelegt und harmoniert mit den Bikes des Herstellers.

VorteileNachteile
  • Laufruhe
  • gutes Spannverhalten
  • Preis-Leistungsverhältnis passt
  • eher für schmale Ketten
  • harmoniert mit Shimano
  • Einstellraum begrenzt

Kettenspanner One Size

Kettenspanner One Size
Besonderheiten
  • Hersteller XLC
  • Aluminium
  • Schwarz
  • Einheitsgröße
  • 16-20 Zähne
19,58 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Der XLC Kettenspanner ist für 16 – 20 Zähne ausgelegt. Er eignet sich für eine Kettenlinie von 32 mm. Die Befestigung erfolgt direkt am Schaltauge. Deshalb ist er nicht für Rücktrittnaben geeignet. Bei Singlespeed Naben kann er aber zum Einsatz kommen. Hergestellt wird das Produkt in Taiwan, zeugt aber trotzdem für eine gute Qualität. Es besteht aus Aluminium und beschwert dein Bike nicht zu sehr. Wichtigste Voraussetzung: der Rahmen muss eine Aufnahme für das Schaltauge besitzen. Sonst kann der Kettenspanner nicht montiert werden.
Die Kunden sehen bei diesem Produkt etwas Verbesserungspotenzial. Dennoch verrichtet der Kettenspanner seine Dienste gut. Schraube und Träger des Ritzels könnten beispielsweise aus Edelstahl gefertigt sein, dann würde es mehr Stabilität geben. Die Verzinkung hat nämlich Schwachstellen, sodass das Material schnell Rost ansetzen könnte. Die Montage wird als einfach beschrieben und das Modell kann an das bestehende Schaltauge gesteckt werden. Du brauchst die Kette also nicht zu verändern. Das Justieren nimmst du in der Kettenlinie vor, brauchst aber etwas handwerkliches Geschick oder zumindest Grundkenntnisse. Für eine ordentliche Führung ist Spannung auf der Feder nötig.

VorteileNachteile
  • leistet gute Dienste
  • Montage recht einfach
  • angemessener Preis
  • als Einheitsgröße
  • wird auf das Schaltauge gesteckt
  • Verzinkung lässt nach
  • Geschick gefordert

Wozu dient die Kettenspannung?

Die Kettenspannung am Fahrrad kann durch verschiedene Komponenten oder Bauweisen erreicht werden. Eine gut gespannte Kette erzeugt weniger Geräusch, mindert den Verschleiß und bringt beim Treten eine bessere Laufruhe mit sich. Doch was passiert bei einer zu stark oder zu schwach gespannten Fahrradkette?

Geringe Spannung

Ist die Kettenspannung zu niedrig, hängen die Glieder sichtbar durch. Ein Überspringen von den Zähnen auf das Kettenblatt ist möglich. Du trittst ins Leere und stürzt im schlimmsten Fall.

Hohe Spannung

Eine zu stark gespannte Kette schürt den Verschleiß an allen Bauteilen des Antriebs. Sogar der Nabenkörper beziehungsweise dessen Innenleben leidet. Du musst zeitnah für Ersatz sorgen und tauscht die Komponenten zu einem hohen Preis wieder aus.

Bei einem Fahrrad mit Kettenschaltung greift das Schaltwerk. Regelmäßig sollte bei Pflege und Wartung geprüft werden, ob die Federvorspannung noch ausreicht, um die Kettenspannung zu erreichen oder aufrecht zu halten. Auch die Feder könnten verschleißen und ein Austausch wäre dann notwendig.

Der flexible Kettenspanner kommt eher bei Fahrrädern mit Nabenschaltung oder bei einem Singlespeedantrieb zum Einsatz. Hier funktioniert er auch mit einem Federmechanismus, der automatisch für Spannung sorgt. Ohne Kettenspanner müsstest du die Länge immer selbst einstellen und hast mehr Aufwand bei Änderungen. Welche Spannung genau benötigt wird, ist vom Fahrrad selbst und vom Antriebskonzept abhängig. Eine Faustregel gibt es nicht. In den folgenden Abschnitten schauen wir uns den Kettenspanner als Bauteil etwas genauer an und stellen dir die wichtigsten Unterschiede und Kaufkriterien vor.

Wie funktioniert ein Fahrrad-Kettenspanner?

Der Kettenspanner ist grob gesagt also eine Vorrichtung zum Spannen der Fahrradkette. Er kommt bei verschiedenen Antrieben zum Einsatz. Bestes Beispiel ist die Kettenschaltung. Hier verläuft die Kette über unterschiedlich große Zahnkränze. Schaltest du dich durch die Gänge, springt die Kette immer auf den nächst kleineren oder größeren Zahnkranz. Sie muss aber immer die gleiche Spannung behalten – dafür sorgt der Kettenspanner. Die Kette läuft durch eine Art Vorrichtung mit zwei Schaltröllchen. Durch die Umlenkung sind Stellung und Winkel zu verändern. Die Feder sorgt dann für die richtige Spannung und justiert die Kette in jedem Gang neu.

Es gibt aber noch weitere Einsatzbereiche. Auch historische Fahrräder können über einen Kettenspanner verfügen, wenn sie mit einem hinten offenen Gabelende ausgestattet sind. Zudem brauchst du das Bauteil bei Fahrrädern ohne Ausfallenden. Alle Komponenten sind dann am Rahmen und an der Fahrradgabel fixiert.

Wichtig
Es gibt beim Kettenspanner keine Standards. Jedes Modell wird anders montiert und ist deshalb vielleicht nicht kompatibel mit deinem Bike. Prüfe deshalb immer die Hinweise der Hersteller und wichtige Tipps zur Montage, damit das Bauteil auch passt.

Kettenspanner für Singlespeed und Fixies

Manche Räder verfügen über keine Schaltung. Sie werden als Singlespeed Bike oder Fixies bezeichnet. Auch hier kommt ein Kettenspanner zum Einsatz. Dieser spart dir das erneute Spannen der Kette, wenn du die Zahnkränze wechselst und dich somit auf verschiedene Strecken oder Einsatzbereiche anpasst. Das heißt: die Kette braucht nicht immer verlängert oder gekürzt werden. Das spart dir Arbeit und das Bauteil behält seine Stabilität für eine lange Lebensdauer. Man unterscheidet wie folgt:

Fixie

Fixie Rahmen haben ein horizontales Ausfallende. Der Kettenspanner hält das Hinterrad in einer festen Position und ermöglicht das feste Verschrauben von Achse und Rahmen. Die Kette bleibt dauerhaft auf dem gewünschten Längenmaß und der einzelne Gang ist fixiert. Die Hinterradnabe hat in diesem Fall keinen Freilauf. Bremst du sehr schnell und plötzlich oder trittst stark an, verrutscht die Hinterradachse nicht.

Singlespeed

Der gefederte Kettenspanner kommt beim Umbau zum Singlespeed Fahrrad zum Einsatz. Hier gibt es ein vertikales Ausfallende. Das Fahrrad mit Gangschaltung würde nämlich keine horizontale Verschiebung des Hinterrades zulassen. Die Kette bleibt deshalb nur mit dem Kettenspanner auf der richtigen Länge. Mit wenigen Handgriffen und etwas Geschick baust du also auch ein Bike mit Gangschaltung zum Singlespeed um. Singlespeed Antriebe sind oft bei Dirt Bikes, MTB oder BMX Bikes zu finden.

Ausfallenden beachten: vertikal oder horizontal

Bei der Auswahl des Kettenspanners sind die vorhandenen Ausfallenden zu beachten. Hier unterscheiden sich zwei Bauarten: vertikal oder horizontal. Jede Art erfordert einen anderen Kettenspanner.

Horizontal

Bei horizontalen Ausfallenden lässt sich einfach das Hinterrad etwas nach hinten schieben, um die Kette wieder richtig zu spannen. Rein theoretisch wäre hier gar kein Kettenspanner nötig. Die Arbeit ist aber recht kompliziert und zwei Hände reichen oft nicht aus. Mit einem zusätzlichen Kettenspanner bekommst du mehr Stabilität in die Konstruktion. Es handelt sich um eine Schraubvorrichtung, mit der du das Hinterrad etwas einfacher besser einstellst. Mit der richtigen Position ist die Kette automatisch auf Spannung.

Vertikal

Besitzt der Rahmen ein vertikales Ausfallende, kommt ein anderer Spanner zum Einsatz. Er erinnert vom Aufbau her an einen normalen Schaltarm, wie du ihn von der Gangschaltung kennst. Auch die Funktionsweise ist ähnlich. Die Kette spannt sich über eine Rolle und wird durch die eingebaute Feder auch immer auf Spannung gehalten. Diese Bauart ist etwas größer und sieht vielleicht nicht ganz so filigran aus, trotzdem überzeugt sie mit Funktionalität.

Wichtige Kaufkriterien

Das wohl wichtigste Kriterium ist die Bauart des Rahmens. Wir haben bereits über horizontale und vertikale Ausfallenden gesprochen. Hier bekommst du die Informationen im Überblick:

KriteriumHinweise
Ausfallende horizontal
  • meist bei Fixie-Rahmen oder BMX Bikes
  • Achse nach hinten geöffnet
  • Position des Hinterrads spannt die Kette
  • dank Kettenspanner besonders präzise einstellbar
  • einfache Schraubverbindung mit runden Köpfen
  • zwei Gewinde
  • Schrauben drücken das Hinterrad in Position
  • Vorderrad verrutscht nicht
Ausfallende vertikal
  • basiert auf einer Rollenkonstruktion
  • Kettenspanner zwingend erforderlich
  • erinnert an das Prinzip der Kettenschaltung
  • Hinterrad lässt sich nur minimal anpassen
  • gewöhnliches Schaltauge benötigt
  • Kette springt nicht mehr ab
  • noch mehr Spannung mit einer zweiten Rolle
Alternativen
  • Exzenternabe als Alternative
  • kostspieliges Innenlager
  • wird in die vordere Nabe verbaut
  • Tretlagerachse kann verschoben werden
  • ähnlich der horizontalen Variante
  • besonders elegante Optik
  • sehr hoher Preis

Die wichtigsten Hersteller – Shimano und mehr

Du kannst dich für universelle Kettenspanner entscheiden, die es nur in einer Größe gibt, oder du wählst die passenden Modelle der Fahrradhersteller. So haben Shimano oder auch Rohloff eigene Artikel im Sortiment, die zu bestimmten Baureihen oder Fahrradserien passen. Passend dazu gibt es weiteres Zubehör im Versand, wie Lenker, Bremsen, Sättel oder Reifen. Einen Überblick zu den wichtigsten Herstellern bekommst du hier:

HerstellerBesonderheiten
Shimano
  • hohe Spannkapazität
  • sehr gute Performance
  • hochwertige Verarbeitung
  • passt zu bestimmten Serien
  • edles Design in Schwarz oder Silber
Rohloff
  • verschiedene Kettenspanner
  • Deutsches Unternehmen
  • hoher Qualitätsanspruch
  • spezielle Getriebenabe
  • bekannt für das Speedhub Bike
Cervus
  • hochwertige Produkte
  • für Standard BMX Räder
  • Trials Hinterachse
  • Herstellung in Taiwan
  • einfache Handhabung

Mehr Informationen zur Kettenspannung bei Shimano mit entsprechender Schaltung, bekommst du in dem folgenden Video gezeigt:

Kundenmeinungen und Tests

Offizielle Expertentests oder ein Bericht von Stiftung Warentest gibt es in diesem Bereich nicht. Wir müssen uns also auf verschiedene Kundenbewertungen der Produkte berufen. Die meisten Kunden sind mit der Qualität und Verarbeitung zufrieden. Hier zeigt sich aber deutlich, dass nicht zu günstig gekauft werden sollte. Eine verminderte Qualität zahlt sich auf lange Sicht nicht aus. Du solltest also auf ein hochwertiges Produkt setzen. Zudem gibt es keine oder nur wenig Standards bei Fahrradbauteilen. Kettenspanner ist ein Oberbegriff, zu dem viele verschiedene Modelle zählen. Prüfe also genau, welches Modell du brauchst und ob das Bauteil dann wirklich mit deinem Fahrrad und deinem Rahmen kompatibel ist. Sonst gibt es Probleme bei der Montage oder der Kettenspanner übernimmt nicht die volle Funktion.

Hochwertige Kettenspanner sorgen für eine gewisse Laufruhe, hinterlassen keine Geräusche und sind einfach zu montieren. Bei manchen Modellen ist etwas Geschick erforderlich. Zudem solltest du etwas Grundwissen mitbringen. Aber auch Laien können mit den einfachen Kettenspannern umgehen. Bei den Produkten für BMX Räder könnten die Gewinde unterschiedlich lang sein. Das liegt aber wieder an einer schlechten Verarbeitung. Bei den Spannern mit Rolle solltest du auf ein vorheriges Ölen oder Fetten achten. Manche Bauteile kommen nicht genug gefettet von Werk. Die Kette wäre einer gewissen Reibung ausgesetzt und der Verschleiß wird vorangetrieben. Nur gefettete Bauteile unter regelmäßiger Pflege tragen zu einer langfristigen Verwendung bei.

So spannst du die Kette richtig

Mit der Zeit kann sich die Fahrradkette lockern. Sie springt dann schnell vom Zahnkranz ab und besitzt einen geringeren Wirkungsgrad. Das professionelle Spannen ist erforderlich. Gelingt es nicht nach Anleitung, löst sich die Kette vielleicht vom Zahnkranz oder verklemmt sich im Getriebe. Das Fahrrad würde dann blockieren. Achte deshalb auf einen gewissen Ablauf mit dem Kettenspanner:

  • Lockere die Sicherungsmuttern und die Achsmuttern an den Spannschrauben.
  • Nun erfolgt die grobe Einstellung der Kette.
  • Gleiche im nächsten Schritt die Einstellung beidseitig am Kettenspanner ab.
  • Das Nachjustieren nimmst du am besten an der Seite vor, die von der Kette abgewandt ist.
  • Erst nach der symmetrischen Abstimmung der Kettenspanner, hast du den Vorgang beendet.
  • Prüfe nun die Hinterradbremse und stelle sie neu ein. Achsmuttern und Sicherungsmuttern ziehst du wieder fest.

Das folgende Video zeigt dir genau, wie du die Kette an der Nabenschaltung spannst. Als Beispiel wurde eine Shimano Schaltung genutzt:

Fahrradkette kürzen – mit dem Kettennieter

Es gibt ein spezielles Werkzeug, das auch als Kettenspanner oder Kettennieter bezeichnet wird. Es ähnelt einer Zange, die zum Kürzen der Kette geeignet ist. Durch das Entfernen von ein paar Gliedern, bringst du die komplette Fahrradkette wieder auf Spannung. Bei den meisten Modellen müssen immer zwei Kettenglieder auf einmal entfernt werden. Ein dünnes und ein dickes Glied wechseln sich ab und sind immer beide zu entfernen. Bei sogenannten Halflink-Ketten dürfen einzelne Glieder herausgenommen und durch andere ersetzt werden, beispielsweise durch ein halbes Kettenglied. Nur so bekommst du die richtige Länge hin und hast die Zange als passendes Werkzeug parat.

FAQ – häufig gestellte Fragen

FrageAntwort
Kann ich die Kettenspannung prüfen?
  • Die Kettenspannung lässt sich über eine sogenannte Kettenlehre prüfen.
  • Es reicht auch eine Schiebelehre aus der Werkstatt.
  • Zudem darf die Kette nicht zu schlaff hängen. Eine geringe Spannung ist oft schon mit bloßem Auge zu erkennen.
Wie sieht ein Kettenspanner aus?
  • Die horizontalen Spanner sind zwei Schraubsysteme, die an der Achse befestigt werden.
  • Es gibt aber auch Spanner als Rollensystem, die mit der Gangschaltung harmonieren.
  • Sogar Zangen zum Kürzen der Kette werden so bezeichnet. Die Optik ist also sehr unterschiedlich.
Was kostet ein Kettenspanner?
  • Die Modelle kosten zwischen 5 und 20 Euro.
  • Die Preisgestaltung ist abhängig von der Bauart und natürlich der qualitativen Verarbeitung.
Gibt es Kettenspanner für Nabenschaltung?
  • Ja natürlich. Manche Fahrräder haben den Kettenspanner serienmäßig integriert.
  • Er stellt die Kettenlänge richtig ein und hält sie stets auf Spannung.

Weiterführende Links

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben